Login

Lost your password?
Don't have an account? Sign Up

Consulting im Bereich SAP Warehouse Management

Mit Hilfe des Moduls SAP Warehouse Management (kurz: WM) kann bei der Abwicklung sämtlicher Warenbewegungen sowie der Verwaltung der Bestände im Lager flexibel und automatisiert unterstützt werden. Darüber hinaus bildet das System den planmäßigen und effizienten Ablauf aller logistischen Prozesse innerhalb des Lagers ab.

Mit dem SAP WM wird der gesamte Lagerkomplex bis auf Lagerplatzebene abgebildet.

Sämtliche Warenbewegungen innerhalb des Lagers werden im SAP WM abgebildet und gesteuert. Zu diesen Warenbewegungen gehören:

  • Wareneingänge
  • Warenausgänge
  • Umlagerungen
  • Materialbereitstellung für die Produktion
  • Automatische Benachschubung
  • Verwaltung von Gefahrstoffen
  • Handling von Bestandsdifferenzen

Lagerkapazitäten und Materialflüsse werden mit Hilfe von Einlagerungs- sowie Auslagerungsstrategien optimiert. Mit Hilfe von Lagertypen kann das Lager entsprechend der unterschiedlichen Lagereinrichtungen wie Hochregalläger, Blockläger, Fixplatzläger, etc. unterteilt werden. Alle Materialbestände werden auf Platzebene geführt. Die Lagerplätze können kundenindividuell definiert werden. Jeder physisch vorhandene Lagerplatz sollte letztlich im System abgebildet sein. Dies bietet die Möglichkeit, sämtliche Lagerbewegungen zu verfolgen und in transparenter Weise abbilden zu können. Bestandsführung und Lagerverwaltung sind voll integriert und bilden eine Schnittstelle. Mit Hilfe der integrierten Inventurverfahren und der Erfassung von Differenzen wird gewährleistet, dass der Buchbestand in der Bestandsführung mit dem Bestand der Lagerverwaltung übereinstimmt.

Im Warehouse Management werden eine Vielzahl von Reports und Monitoringtransaktionen bereitgestellt, die detaillierte Übersichten über alle Warenbewegungen und Lagerbestände bieten. Dabei unterstützt das System Arbeitsabläufe zu planen, zu überwachen sowie zu optimieren. Beispielsweise kann eine vorausschauende Lastbetrachtung für die kommenden Tage ermöglicht werden oder ein frühzeitiges Eingreifen bei kritischen Bewegungen, bzw. Abläufen. Auch die Steuerung kann mit Hilfe eines sog. RF-Monitors genutzt werden. Um die Abläufe im Lager effizient und kostengünstig zu gestalten, können die einzelnen Arbeitsschritte im Lager einfach und übersichtlich über mobile Funkterminals abgewickelt werden.

Die Radio-Frequency-Anbindung (RF-Anbindung) zur mobilen Datenerfassung erreicht eine schnelle und fehlerfreie Datenübermittlung. Dabei empfangen die RF-Geräte Daten direkt vom SAP-System und übertragen Daten an das System zurück. Über Barcodes können die Informationen erfasst und verifiziert werden. Hierdurch wird ein hoher Qualitätsstandard im Lager erreicht und auch die Fehlerquote kann deutlich minimiert werden.